Thomas Silberhorn

MdB für Bamberg und Forchheim

Thomas Silberhorn

MdB für Bamberg und Forchheim

Thomas Silberhorn

MdB für Bamberg und Forchheim

Thomas Silberhorn

MdB für Bamberg und Forchheim

Thomas Silberhorn

MdB für Bamberg und Forchheim

Thomas Silberhorn

MdB für Bamberg und Forchheim

Thomas Silberhorn

MdB für Bamberg und Forchheim

Standpunkte

 

Vorfahrt für Familien

 

Kinder sind eine Bereicherung für uns alle. Deshalb sagen wir Ja zu Ehe und Kindern und wollen besonders Familien stärken. Die Wahlfreiheit der Eltern mit Blick auf die Betreuung ihrer Kinder ist mir wichtig. Darum setzen wir uns für die volle Anerkennung von Erziehungszeiten bei der Rente und für ein ausreichendes Angebot an Betreuungsplätzen ein.

Das Wohnen ist eine der zentralen sozialen Fragen unserer Zeit. Mehr junge Familien müssen sich die eigenen vier Wände wieder leisten können. Mit dem Baukindergeld haben wir vielen Familien die Finanzierung erleichtert. Darüber hinaus wollen wir Wohnraum schaffen, den Eigentumserwerb erleichtern, Innovationen beim Bauen fördern und ungenutztes Bauland mobilisieren.

Moderne Infrastruktur

 

Eine gute Infrastruktur ist die Grundlage für Wohlstand und Lebensqualität in Deutschland. Mobilität und Erreichbarkeit sind mitentscheidend für Attraktivität und Entwicklungschancen einer Region. Schnelles Breitbandinternet und Mobilfunk müssen flächendeckend verfügbar sein.

Innovationen & Investitionen

 

Industrie und Mittelstand sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren zählt eine qualifizierte Ausbildung an beruflichen Schulen und Hochschulen. Zu Forschung und Entwicklung trägt der Bund mit erheblichen Mitteln bei. Förderprogramme für Innovationen, Investitionen und Export schaffen Perspektiven für Beschäftigte und Betriebe.

Die Beschäftigung ist auf dem höchsten Stand seit 30 Jahren. Noch nie gab es so viele sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse wie heute. Die Jugendarbeitslosigkeit ist europaweit die niedrigste, und die Zahl der Ausbildungsplätze übersteigt die Zahl der Bewerber. Der Abbau von unnötiger Bürokratie bleibt eine Daueraufgabe.

Soziale Sicherheit

 

Ein sicheres soziales Netz, bestmögliche Gesundheitsversorgung und eine verlässliche Rente zeichnen unseren Sozialstaat aus. Ich setze mich für eine flächendeckende, wohnortnahe medizinische Versorgung ein. Dazu brauchen wir Hausärzte, Fachärzte und Krankenhäuser auch auf dem Land.

Pflegende Angehörige leisten einen unersetzlichen Beitrag für unsere Gesellschaft, sie sind jedoch oftmals hohen Belastungen ausgesetzt. Wir schaffen 13.000 neue Stellen in der Pflege und erleichtern damit den Alltag von Pflegekräften und Angehörigen. Die Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen unserer Pflegekräfte wollen wir weiter voranbringen, um noch mehr Menschen für einen Beruf in der Pflege zu begeistern.

Helden des Alltags

 

In Deutschland ist jeder Vierte ehrenamtlich engagiert. Das macht unser Land lebenswert, entlastet die staatlichen Strukturen und stärkt den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. Ehrenamtlich Tätige und Vereine müssen von Bürokratie entlastet und durch Beratungsangebote unterstützt werden. Gemeinsam mit Ländern und Kommunen will der Bund ehrenamtliches Engagement und gemeinwohlorientierte Initiativen stärken.

Migration steuern

 

Zwischen Asyl und Erwerbsmigration muss klar unterschieden werden. Wer schutzbedürftig ist, findet bei uns Zuflucht. Die Ursachen von Flucht und Migration wollen wir bekämpfen, damit Menschen in ihrer Heimat eine Perspektive haben. Wer seine ökonomische Situation verbessern möchte, muss sich in der Heimat qualifizieren und kann sich um einen Arbeitsplatz in Deutschland bewerben. Für die gesellschaftliche Teilhabe und den Erfolg auf dem Arbeitsmarkt ist das Erlernen der deutschen Sprache unabdingbar. Wer dauerhaft in Deutschland leben will, muss die Werte unserer Gesellschaft und die rechtstaatliche Ordnung anerkennen.

Vollausstattung der Bundeswehr

 

Eine aufgabenorientierte Ausstattung der Bundeswehr ist unerlässlich. Daher investieren wir in die Vollausstattung der Bundeswehr sowie die bestmögliche Ausbildung und Betreuung unserer Soldatinnen und Soldaten. Seit 2018 umfasst die Bundeswehr wieder 180.000 Frauen und Männer, etwa ein Drittel des Umfangs von 1990. Auch der Verteidigungshaushalt wächst wieder und muss weiter wachsen, um der Bundeswehr die vollständige Erfüllung ihrer Aufgaben zu ermöglichen.

Um kommenden Herausforderungen angemessen begegnen zu können, müssen wir transatlantisch bleiben und europäischer werden. Die Ständige Strukturierte Zusammenarbeit und den Verteidigungsfonds der EU wollen wir voranbringen. Bei der Entwicklung und Beschaffung von Rüstungsgütern müssen wir uns zukünftig noch enger mit unseren europäischen Partnern abstimmen.

Zukunft in Europa

 

Die Europäische Union steht für Freiheit, Sicherheit und Wohlstand in Europa. Ihre Grundlage sind gemeinsame Werte, Rechtstaatlichkeit und Demokratie. Ihre Kraft liegt in der Vielfalt unterschiedlicher Regionen und Identitäten. Wir brauchen eine ausgewogene Balance in der Wahrnehmung europäischer, nationaler, regionaler und kommunaler Aufgaben. Jede Ebene muss ihren eigenen Handlungsspielraum haben. Je mehr Aufgaben auf den unteren Ebenen bewältigt werden können, desto besser ist das für die Stabilität und die Ausgewogenheit im europäischen Haus.

Die EU muss die großen Herausforderungen angehen, die wir in Europa nur gemeinsam lösen können. Dazu zählen etwa Handelsabkommen, die Bekämpfung des internationalen Terrorismus oder der Schutz der EU-Außengrenzen. Im Binnenmarkt dagegen brauchen wir mehr Dynamik und weniger Bürokratie.

 

Bleiben Sie mit meinem Newsletter auf dem neuesten Stand. Hier geht’s zur Anmeldung: